Vitamine und Mineralstoffe

Was sind Vitamine und welche Funktionen haben sie? Was sollten Sie über Mineralstoffe wissen und was sind deren Aufgaben?

Was sind Vitamine?

Vitamine sind lebensnotwendige, dem Körper normalerweise mit der Nahrung zugeführte Wirkstoffe, die der menschliche Körper nicht selbst herstellen kann. Vitamine sind an vielen Stoffwechselprozessen beteiligt und jedes Vitamin hat spezielle Aufgaben.

Vitamine werden unterteilt in die fettlöslichen (A, D, und K) und die wasserlöslichen Vitamine (Vitamine der B- Gruppe, Vitamin C). Fettlösliche Vitamine entstammen v.a. fetthaltigen Nahrungsmitteln und werden im Körper gespeichert. Dies führt dazu, das selbst bei längerer mangelhafter Versorgung keine Mangelerscheinungen auftreten. Auf der anderen Seite kann die Speicherung im Körper auch zu Überdosierung führen. Wasserlösliche Vitamine werden über die Niere sehr schnell wieder ausgeschieden und es findet keine wesentliche Speicherung statt. Daher sind wir darauf angewiesen, mit der Nahrung diese Vitamine ständig wieder aufzunehmen.

Welche Funktion haben die einzelnen Vitamine?

Vitamin A

Vorhanden in: Vorläufer von Vitamin A in Karotten, grünblättrigem Gemüse, Mais, Tomaten, Orangen; Vitamin A in Leber, Lebertran, Milchprodukten und Fisch

Vitamin D

Vorhanden in: Margarine, Kalbfleisch, Fettfische

Vitamin E

Vorhanden in: Gemüse, Samenöle, grünes Blattgemüse, Nüsse, Körner

Vitamin K

Vorhanden in: Grünes Blattgemüse, Eigelb, Käse, Leber, Sojabohnenöl

Vitamin B1 (Thiamin)

Vorhanden in: Samen, Nüsse, Weizenkeime, mageres Schweinefleisch, Hülsenfrüchte

Vitamine B2 (Riboflavin)

Vorhanden in: Milch, Innereien, Eier, Nüsse, Samen, Fisch, Pilze

Niacin (Vitamin B3)

Vorhanden in: Fleisch, Nüsse, Fisch, Hülsenfrüchte, Hefe, Milch

Pantothensäure (Vitamin B 15)

Enthalten in: Hefe, Getreide, Hering, Pilze, Eigelb, Leber

Vitamin B 6 (Pyridoxin)

Enthalten in: Hefe, Leber, Weizenkeime, Hafer, Nüsse, Bohnen, Avocados, Bananen

Folsäure (Vitamin B 9)

Enthalten in: Hefe, Leber, Spinat, Niere, Eigelb, Broccoli

Vitamin B12 (Cobalamin)

Enthalten in: Leber, Nieren, Eier, Käse

Biotin (Vitamin H)

Enthalten in: Hefe, Leber, Eigelb, Tomaten, Sojabohnen, Reis, Weizenkleie, Milch, Fisch, Nüsse

Vitamin C

Enthalten in: Zitrusfrüchte, Hagenbutten, Kiwi, Preiselbeeren, Tomaten, Kohl, Paprika, Früchte/Gemüse allgemein

Was sind Mineralstoffe?

Mineralstoffe sind chemische Substanzen, welche an vielen biochemischen und physiologischen Vorgängen beteiligt und für die Aufrechterhaltung einer normalen Funktionsweise unseres Körpers wichtig sind.

Welche Funktion haben Mineralstoffe?

Mineralstoffe sind Bestandteil von Körpergeweben und Zellen, beteiligt am Aufbau von Wirkstoffen und Hormonen, notwendig für die Regulierung des Wasser- und Elektrolythaushalts sowie für die Weiterleitung und Beantwortung von Reizen. Abhängig von ihrer Konzentration im Körper unterscheidet man zwischen sogenannten Mengenelementen (mehr als 50 mg/kg Körpergewicht) und Spurenelementen ( weniger als 50 mg/kg Körpergewicht).
Zu den Mengenelementen gehören: Natrium, Kalium, Calcium, Phosphor, Magnesium und Chlor. Spurenelemente sind: Eisen, Jod, Kobalt, Kupfer, Mangan, Molybdän, Zink, Chrom und Selen.

Calcium

Enthalten in: Milch, Milchprodukte, Gemüse, (besonders Grünkohl, Broccoli), Vollkorngetreide, Hülsenfrüchte

Magnesium

Enthalten in: Gemüse, Fleisch, Milch, Hülsenfrüchte, Beerenobst, Bananen

Phosphor

Enthalten in: Milch, Milchprodukte, Getreide, Fleisch, Fleischwaren, Backpulver

Natrium

Enthalten in: Kochsalz, Brot, und andere Backwaren, Käse, Wurstwaren

Kalium

Enthalten in: Bananen, Kartoffeln, Trockenobst, Aprikosen, Gemüse (Spinat, Broccoli), Hülsenfrüchte

Spurenelemente (weniger als 50 mg/kg Körpergewicht)

Kupfer

Enthalten in: Innereien, Brot, Pilze, Hülsenfrüchte, Nüsse

Eisen

Enthalten in: Brot, Fleisch, Gemüse, Wurstwaren, Hülsenfrüchte

Mangan

Enthalten in: Getreide, Hülsenfrüchte, Gemüse (Wirsing, Spinat, Grünkohl), Beerenobst, Schwarztee

Jod

Enthalten in: Seefisch, (Schellfisch, Scholle, Seelachs, Kabeljau), Muscheln, Milch, Eier

Molybdän

Enthalten in: Hülsenfrüchte, Weizenkeime, Innereien, Hühnereier, Getreide

Zink

Enthalten in: Innereien, Muskelfleisch, Getreide, Milchprodukte, Schalentiere

Fluor

Enthalten in: Trinkwasser, Lachs

Selen

Erhalten in: Schweine- und Rindernieren, Fische, Kleie, Getreide, Weizenkeime, Vollkornprodukte, Sojabohnen, Eier, Huhn

Chrom

Enthalten in: Weizenkeime, Gewürze, Leber, Vollkornprodukte, Maiskeimöl, Getreide, Käse, Rindfleisch, Eidotter, Artischocken, Petersilie, Bierhefe